Das Setup

Ablauf eines klassischen Setups

Wie läuft das Setup klassischerweise ab?

 Zunächst beraten und definieren wir zusammen mit Ihnen die Cluster-Anforderungen. Sie erhalten eine Liste mit den Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, z.B. notwendige Informationen sammeln, Admin-Konten und Berechtigungen feststellen oder einrichten und Infrastruktur-Ressourcen bereitstellen. Ist die Vorbereitung abgeschlossen, erfolgt die Ausführung in einem festen zeitlichen Rahmen. Wir prüfen, ob die Voraussetzungen erfüllt sind, um die Cluster installieren zu können. Die erste Installation wird ausgeführt und getestet, eventuell korrigiert und das Ergebnis verifiziert. Danach können weitere Cluster aufgesetzt werden. 

Ein typisches Cluster besteht z.B. aus:

  • 3 Master Nodes
  • 3 oder mehr Worker Nodes
  • NFS Server für Cluster Registry etc.
  • Load Balancer
  • Logging-Stack, Monitoring, etc.

Technische Grundlagen, welche erfüllt sein müssen:

  • OpenShift bzw. OKD (ggf. später andere)
  • Virtualisierung auf VMware vSphere
  • DNS, ggf. DHCP, Zertifikatsdienst, AD-Domäne
  • Zugriff für unsere Techniker

Über die Verfügbarkeit obiger Infrastruktur-Dienste hinaus wird von ARS PrimeSetup nichts weiter vorausgesetzt und es ist keine weitere Hilfs-Infrastruktur dazu aufzubauen. Zur Ausführung wird nur ein Windows-Admin-Arbeitsplatz-PC oder eine Terminal-Session auf einem Windows-Server benötigt. Der ausführende Benutzer/Admin muss auf obigen Diensten ausreichende Admin-Rechte haben.

Um damit OpenShift- oder OKD-Cluster zu erstellen, wird außer ausreichend Ressourcen in der vSphere-Umgebung nur eine Reihe von Informationen bzw. Parametern benötigt, die in einer YAML-Datei bereitgestellt werden. Wird eine Anpassung auf besondere Kundenumgebungen gewünscht, ist dies durch unsere Experten ebenfalls möglich.

Über den reinen OpenShift- bzw. OKD-Cluster hinaus erstellt ARS PrimeSetup auch zwei weitere VMs mit

  • HAProxy als Load-Balancer vor dem Cluster
  • NFS-Server für persistent volumes

Nach der Installation dieser Infrastruktur aus Cluster, Load-Balancer und NFS-Server wird auch eine ganze Reihe an Anpassungen durchgeführt, die nach einer solchen Installation immer in ähnlicher Weise nötig sind und die andere Lösungen nicht fertig anbieten, d.h. wodurch ARS PrimeSetup weiter Arbeit einsparen hilft, weil jede manuelle Konfiguration zeitraubend und fehlerträchtig ist (z.B. Zertifikatstausch, LDAP-Authentisierung und -Gruppensynchronisation etc.).. 


Jetzt Kontakt aufnehmen!

* Pflichtfelder